Die Online-Messe der Medizinaltechnik

Die richtige Wahl eines medizinischen Endoskops

Ein medizinisches Endoskop ermöglicht es Ihnen, das Innere eines Organs, einer natürlichen Leitung oder einer Höhle des menschlichen Körpers zu visualisieren. Je nach zu untersuchender Struktur besteht es in der Regel aus einem mehr oder weniger flexiblen Stab mit unterschiedlichen Größen und Durchmessern.

Medizinische Endoskope auf einen Blick

  • Welche verschiedenen medizinischen Endoskope gibt es?

    Die Endoskopie ist eine minimal invasive Technik, mittels derer eine Diagnose gestellt oder eine chirurgische Operation durchgeführt werden kann. Das Endoskop kann über den Mund bei der Untersuchung von Magen oder Bronchien, über die Nasenlöcher für die Nasenhöhlen, Stimmbänder oder Nebenhöhlen und über den Anus zur Untersuchung des Dickdarms eingeführt werden. Bei anderen Untersuchungen kann es manchmal notwendig sein, kleine Schnitte zum Einsetzen des Endoskops zu machen, z.B. in den Bauch (Laparoskopie).

    Der Markt bietet drei Haupttypen von Endoskopen:

    • Rigides Optisches Endoskop: Ein starrer Stab, der in seinem Inneren mit optischen Linsen ausgestattet ist. Das Endoskop ist mit einer Lichtquelle gekoppelt und verfügt an seinem Ende über ein Objektiv, mit der die Bilder angezeigt werden können. Es kann ein Videokamerakopf aufgeclippt werden.
    • Fibroskop (oder flexibles optisches Endoskop): Es funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie das starre optische Endoskop, mit dem Unterschied dass der Stab aus Glasfaser und somit flexibel ist. Dies erleichtert den Zugang bei gewundener Anatomie, wie z.B. bei bestimmten Teilen des Kehlkopfes. Aufgrund seines dünnen, flexiblen und zerbrechlichen Stabes erfordert das Fibroskop eine sensiblere Anwendung.
    • Das Vidéo-Endoskop: Der Stab ist meist flexibel und verfügt am Ende über einen CCD-Sensor, der das Aufnehmen von Videobildern ermöglicht. Für bestimmte Anwendungen (wie Polypektomie, Prostatavergrößerung usw.) kann der Schaft über einen oder mehrere Operationskanäle für endoskopische Instrumente verfügen. Die Handhabung eines Videoendoskops kann schwierig sein, insbesondere wegen der Zerbrechlichkeit des CCD-Sensors an seinem Ende. Einige Video-Laryngoskope können rigide sein. Sie bestehen aus einem Spatel und können mit einem integrierten Videomonitor ausgestattet werden, um eine schnelle Sicht, insbesondere bei Notfallintubationen, zu ermöglichen.

      Video-Gastroskop der Marke Karl Storz

      Video-Gastroskop der Marke Karl Storz

  • Worin bestehen die unterschiedlichen Eigenschaften eines starren Endoskops?

    Ein starres Endoskop wird häufig für Anwendungen verwendet, bei denen der Zugang zum Inspektionsbereich nicht sehr kurvenreich ist, wie z.B. Schädelhöhlen, Gehörgang, das Harnsystem, etc. Es ist mit einer Lichtquelle gekoppelt und manchmal ist eine Videokamera am Objektiv angebracht.

    Es kann eine Weitwinkellinse haben, die ein weites Einrahmen von nahen Objekten ermöglicht. Es bietet auch ein hochauflösendes Bild dank einer Übertragung durch optische Linsen. Es ist diese Abfolge von Linsen innerhalb der Röhre, die die starre Struktur des Endoskops erklärt. Auf diese Weise erhält der praktizierende Arzt ein extrem scharfes Bild des untersuchten Bereichs.

    Das starre Endoskop kann mit einem oder mehreren Kanälen ausgestattet sein, die das Durchführen eines endoskopischen Instruments gestatten. Dies können Zangen zum Greifen oder Entfernen von Fremdkörpern oder Gewebeproben, Scheren zum Schneiden von Gewebe, Bürsten zur Zellaufnahme oder ein Senkel zum Auffangen sein,  z.B. von Polypen.

    Laparoskop der Marke Hipp Endoskop Service

    Laparoskop der Marke Hipp Endoskop Service

  • Welche Risiken beinhaltet eine Endoskopie?

    Jede Endoskopie beinhaltet ihre eigenen Risiken, aber insgesamt gesehen handelt es sich im Wesentlichen um Infektionsrisiken. Um diese Risiken zu begrenzen, wird das Endoskop vor der Einführung in den Körper systematisch desinfiziert. Andere Accessoires werden ebenfalls sterilisiert oder sind Geräte für den Einmalgebrauch.

    Je nach untersuchtem Körperteil kann eine Lokalanästhesie oder Vollnarkose empfohlen werden. Die mit einer Anästhesie verbundenen möglichen Risiken müssen daher ebenfalls berücksichtigt werden. Eine pränarkotische Konsultation ist obligatorisch.

    Schließlich können einige Komplikationen auf den Eingriff selbst zurückzuführen sein. Das Risiko kann dann eine Speiseröhren-, Magen- oder Darmperforation sein. Diese Art von Komplikationen bleibt jedoch außergewöhnlich.

  • Was sind die wichtigsten Innovationen in der Videoendoskopie?

    Die vielen Fortschritte in der Bildgebung wurden auf Video-Endoskope übertragen, die somit interessante Alternativen zur traditionellen Diagnose bieten:

    • Die Echoendoskopie: Hauptsächlich in der Gastroenterologie verwendet, insbesondere zur Erforschung von Bauchspeicheldrüse und Gallenwegen. Durch die Kopplung einer Ultraschallsonde an das Videoendoskop ermöglicht sie die Erkennung möglicher Tumore, Gallensteine usw.. Bei bestimmten Arten von Untersuchungen ist sie oft genauer als ein MRT oder eine CT. Diese Technik, die Endoskopie und Ultraschall kombiniert, ermöglicht es, nicht nur das Innere des Kanals, sondern auch die angrenzenden Strukturen sichtbar zu machen. Die Sonde gestattet auch die Anzeige der Gefäßversorgung in den Geweben. Die Ultraschall-Endoskopie hat jedoch einige Einschränkungen wie die Verfügbarkeit der Geräte, ihre Kosten und die Ultraschallauflösung der Bildqualität. Daher könnten eines Tages andere optische Abbildungstechniken eingesetzt werden, um diese Hindernisse zu überwinden.
     Stabende eines Ultraschall-Videogastroskops der Marke Olympus

    Stabende eines Ultraschall-Videogastroskops der Marke Olympus

    • Erhöhung der Qualität des elektronischen Zooms: Die Leistung des elektronischen Zooms hängt von der Auflösung des Videosensors ab. Diese Leistung nimmt bei Videoendoskopen der neuen Generation stetig zu, insbesondere durch den Einsatz von Megapixel-CCD-Sensoren.
    • Autofluoreszenz-Bildgebung: Wird ein Gewebe durch die Bestrahlung mit einer bestimmten Wellenlänge angeregt, so geben bestimmte Moleküle (Fluorophore) die absorbierte Energie in Form einer spezifischen Strahlung ab. Die Spektralanalyse und die Messung der Emissionszeit der emittierten Strahlung ermöglichen es, ihre Art zu bestimmen. Dieses fluoreszierende Bild stellt, wenn es mit dem traditionellen Bild überlagert wird, ein nicht zu unterschätzendes diagnostisches Hilfsmittel dar.

     

    Entwicklung und Anwendung folgender Techniken in der Endoskopie sind ebenfalls hervorzuheben: Konfokalmikroskopie und optische Kohärenztomographie. Die optische Kohärenztomographie (OCT) ermöglicht die sehr hoch auflösende dreidimensionale Analyse eines Gewebes.

Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Keine kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.