Die Wahl der richtigen Telemedizin-Kabine

Eine Telemedizin-Kabine, auch bekannt als Telekonsultationsstation oder Telemedizinstation, bezeichnet eine öffentliche Kabine, in der ein Patient aus der Ferne von einem Arzt untersucht werden kann. Dabei handelt es sich um Komplettlösungen, die die wesentlichen in einer Arztpraxis vorhandenen Gerätschaften beinhalten und vom Patienten selbständig genutzt werden können. Ursprünglich wurden diese Kabinen entwickelt, um den Mangel an Ärzten in sogenannten medizinischen Wüsten zu kompensieren. Seit der Covid-19-Pandemie hat das Interesse an solchen Einrichtungen deutlich zugenommen.

Unsere Telemedizin-Kabinen auf einen Blick

  • Wie funktioniert eine Telemedizin-Kabine?

    Telemedizin-Kabinen befinden sich in der Regel an öffentlichen Orten und sind leicht zugänglich. Es handelt sich um einen geschlossenen, schallisolierten Raum, in dem der Patient sich vor einen Bildschirm setzen kann, um mit einem Arzt zu sprechen. Beide können sich gegenseitig sehen und hören, um die Verständigung zu erleichtern. Die Kabinen sind mit einer Reihe von einfach zu bedienenden, mit dem Internet verbundenen Diagnosegeräten ausgestattet, die es dem Arzt ermöglichen, die Untersuchung aus der Ferne durchzuführen. Häufig findet sich in der Kabine auch ein Drucker, der die Übermittlung von Dokumenten zwischen Patient und Arzt erleichtert (z. B. Gesundheitskontrollen oder Rezepte).

    Ablauf einer medizinischen Telekonsultation in einer Kabine
    Der Arzt und der Patient kommunizieren per Videoübertragung miteinander. Letzterer befolgt die Anweisungen der medizinischen Fachkraft und misst seine Vitalwerte vollkommen eigenständig. In manchen Fällen kann er dabei von einer medizinischen Hilfskraft, wie z. B. einem Apotheker, einem Krankenpfleger oder Pflegeassistenten, unterstützt werden. Die gewonnenen Untersuchungsergebnisse werden anschließend über eine sichere Schnittstelle an den Arzt übermittelt, sodass dieser eine Diagnose stellen und Gesundheitschecks durchführen kann. Falls erforderlich, kann er auch Rezepte ausstellen.

    Telemedizin-Kabine der Marke CSI

    Telemedizin-Kabine der Marke H4D

  • Was sind die wichtigsten Punkte, die bei der Wahl einer Telemedizin-Kabine zu beachten sind?

    Bei der Wahl einer Telemedizin-Kabine gibt es mehrere Kriterien zu berücksichtigen, insbesondere ein einfacher Zugang zur Kabine, die Anzahl der enthaltenen medizinischen Instrumente, die Bedienfreundlichkeit dieser Instrumente, eine einfache Wartung der Kabine, ihre Schalldämmung und ihr Lüftungssystem.

    • Zugang zur Kabine: Die Kabine sollte leicht zugänglich und geräumig genug sein, damit mindestens zwei Personen (falls ein Patient Assistenz benötigt) sowie eventuell ein Rollstuhl darin Platz finden können.
    • Anzahl der enthaltenen Instrumente: Anhand der in der Kabine vorhandenen Instrumente müssen die meisten der gängigen Untersuchungen durchgeführt werden können. Folgende Instrumente stehen in einer Kabine zur Verfügung: ein Blutdruckmessgerät, ein Thermometer, ein Stethoskop, ein Otoskop, eine Waage, ein Dermatoskop, ein Oximeter und ein Spirometer.
    • Bedienfreundlichkeit der Instrumente: Die Instrumente werden – mit Hilfe des zugeschalteten Arztes – selbstständig vom Patienten benutzt und müssen deshalb so intuitiv und ergonomisch wie möglich sein.
    • Wartungsfreundlichkeit der Kabine: Um die Kabine so hygienisch wie möglich zu halten, müssen die Materialien und Instrumente leicht zu reinigen und desinfizieren sein. In der Regel verfügen Telemedizin-Kabinen über eine gut überschaubare, aufgeräumte Arbeitsfläche ohne Tastatur, Maus oder Displays, die zu medizinischen Geräten gehören. Die Reinigung erfolgt durch eine automatische UV-Desinfektion des Innenraums und mithilfe einer Sterilisationsbox, in die die medizinischen Geräte hineingelegt werden.
    • Schalldämmung der Kabine: Die Schalldämmung einer Telemedizin-Kabine ist besonders wichtig, damit die Vertraulichkeit der Telekonsultation gewährleistet werden kann.
    • Lüftungssystem der Kabine: Ein gutes Lüftungssystem ist unerlässlich, um für ein gesundes Raumklima innerhalb der Kabine zu sorgen.
  • Wo können Telemedizin-Kabinen aufgestellt werden?

    Telemedizin-Kabinen sind in der Regel für den Einsatz an öffentlichen Orten vorgesehen, es gibt aber auch Lösungen, die für Gesundheitseinrichtungen geeignet sind.

    Dies sind die öffentlichen Orte, an denen Telemedizin-Kabinen aufgestellt werden können:

    • Rathäuser / Stadthallen
    • Apotheken
    • Unternehmen
    • Schulen
    • Geschäfte und Supermärkte: Mehrere Einzelhändler haben beispielsweise Telemedizin-Kabinen in ihren Geschäften eingerichtet und versprechen ärztliche Fernkonsultationen ohne vorherige Terminnahme mit einer Wartezeit von unter 15 Minuten.

    Dies sind einige der medizinischen Einrichtungen, in denen Telemedizin-Kabinen zum Einsatz kommen können:

    • Krankenhäuser
    • Seniorenheime und Altenpflegeeinrichtungen
    • Kliniken
    • Gesundheitszentren und multidisziplinäre Pflegeheime
  • Welche Hindernisse sind mit der Anschaffung einer Telemedizin-Kabine verbunden?

    Es gibt vier zentrale Hindernisse, die mit der Anschaffung einer Telemedizin-Kabine verbunden sein können: der Platzbedarf, die Notwendigkeit einer guten Internetverbindung, der Preis und die Verfügbarkeit von Ärzten.

    • Platzbedarf: Telemedizin-Kabinen benötigen viel Platz, sodass der vorgesehene Ort ausreichend groß sein muss.
    • Qualität der Internetverbindung: Die Internetverbindung muss einwandfrei sein, um eine reibungslose, hochwertige Videoübertragung und eine optimale Nutzung der verbundenen Geräte zu gewährleisten. Dies kann ein echtes Problem darstellen in einigen ländlichen Gegenden, in denen die Internetverbindung extrem langsam ist. Die Wahl des Internetdienstanbieters ist bei der Einrichtung einer Telemedizin-Kabine von entscheidender Bedeutung.
    • Preis: Telemedizin-Kabinen sind teure Anlagen, die beträchtliche Kosten bedeuten.
    • Verfügbarkeit eines Ärztenetzwerks: Der Vorteil von Telemedizin-Kabinen liegt in der schnellen Verfügbarkeit eines Arztes, sodass die Wartezeit nur wenige Minuten beträgt. Im Durchschnitt beträgt die Wartezeit etwa sieben Minuten, gegenüber mehreren Dutzend Minuten bei einer herkömmlichen Beratung.
Einkaufsführer im selben Themenbereich
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...
Kein Kommentar vorhanden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.